Sichere Gemeinden im Fokus des SGV

22.11.2021
11 l 2021
  • Editorial

In Krisen- und Notsituationen stehen die Gemeinden an vorderster Front. Hilfe muss rasch organisiert werden, dafür braucht es eingespielte Abläufe und klare Zuständigkeiten – kurz: ein funktionierendes Krisenmanagement. Der KRISENKOMPASS® ist ein spezifisch auf die Gemeindebehörden zugeschnittenes und von kommunalen Krisenstäben entwickeltes Instrument, das die Verantwortlichen dabei unterstützt, Entscheide schnell und kompetent zu treffen. Das Tool, vorerst in deutscher Sprache erhältlich, wird aktuell von der Pilotgemeinde Elgg (ZH) getestet und vom Schweizerischen Gemeindeverband (SGV) unterstützt. Die Partnerschaft zeugt vom Engagement des SGV beim wichtigen Thema Sicherheit, einem Engagement, das der Verband lange vor den Ereignissen in den Waadtländer Gemeinden Rolle und Montreux auch im Bereich der Prävention von Cyberrisiken eingegangen ist. Der SGV-Partner «cyber-safe» bietet kleinen und mittelgrossen Gemeinden die Möglichkeit, ihre IT auf Herz und Nieren testen zu lassen. 6 Gemeinden haben den Labelling-Prozess durchlaufen, rund 50 Gemeinden befinden sich im Prozess, weitere 30 sind interessiert. Mit Bussigny (VD) und Münchwilen (AG) stellen wir in dieser Ausgabe zwei «cyber-safe»-Gemeinden vor. Wie der SGV die Gemeinden weiter sensibilisieren und Hilfestellung bieten kann, wird mit dem Nationalen Zentrum für Cybersicherheit (NCSC) und dem Sicherheitsverbund Schweiz (SVS) geprüft. Oft müssen Gemeinden eine Balance finden zwischen verschiedenen Ansprüchen der Bevölkerung, etwa dem Bedürfnis nach nächtlicher Beleuchtung und der Begrenzung von unerwünschtem Licht zum Schutz der Umwelt. Auch bei dieser Thematik setzt sich der SGV ein: Sie finden das Resultat in Form eines Merkblattes, das dieser Ausgabe beiliegt.

Denise Lachat
Chefredaktorin «Schweizer Gemeinde»